Leistungen im Trauerfall


Wir fühlen uns für alle Fragen rund um die Bestattung verantwortlich und sehen es als unsere Aufgabe, trauernden Menschen umfassend zu helfen.

  • Wir regeln für Sie die notwendigen Formalitäten.
  • Wir beraten Sie bei der Wahl der Bestattungsart.
  • Wir legen nach Absprache mit Ihnen und dem Pfarrer den Ort und Termin der Bestattung fest.
  • Wir gestalten die Trauerfeier nach Ihren Wünschen.
  • Wir stellen für Sie den Kontakt zu Pfarrer oder Trauerredner her.
  • Wir haben ständig eine Auswahl von Särgen, Deckengarnituren und Urnen vorrätig.
  • Wir führen die Einbettung, Einkleidung und Überführung des Verstorbenen durch.
  • Wir bestellen für Sie Traueranzeigen in den Tageszeitungen.
  • Wir liefern für Sie die Trauerdrucksachen nach Ihrem Gestaltungswunsch.
  • Wir bestellen für Sie den Sargschmuck/das Sargbukett, Kränze und Gestecke.
  • Wir buchen für Sie die Gaststätte.
  • Wir regeln den Ablauf der Bestattung auf dem Friedhof.
  • Wir schließen mit Ihnen und für Sie Bestattungsvorsorgeverträge ab.


Jeder Mensch hat eine andere Vorstellung von einer Bestattung und einer Trauerfeier. Teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit, Sie finden in uns einen vertrauensvollen und verständigen Ansprechpartner.


 
Formalitäten

Bei einer Bestattung sind eine ganze Reihe von Formalitäten zu regeln. Die folgende Aufzählung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, soll aber beispielhaft darstellen, welche Erledigungen wir unseren Kunden gerne abnehmen.

  • Besorgung von Dokumenten aus Krankenhäusern, Heimen oder vom Arzt
  • Besorgung der notwendigen Sterbeurkunden beim zuständigen Standesamt
  • Falls Dokumente fehlen, Beantragung und Besorgung dieser
  • Rentenabmeldung(en), Beantragung der Auszahlung von Versicherungen
  • Information der Krankenkasse
  • Kündigung von Versicherungsverträgen, Vereinsmitgliedschaften, Abonnements, GEZ, etc.
  • Besorgung der erforderlichen Dokumente bei Überführung ins Ausland; Beauftragung einer Fluggesellschaft
  traenkner-eingang2-DSC_0034


 
Särge und Urnen


traenkner-urnen-DSC_0007

In unseren Räumlichkeiten finden Sie eine Ausstellung von Särgen und Urnen.

Darüberhinaus bieten wir Ihnen, insbesondere bei Urnen, umfangreiche Broschüren verschiedener Hersteller zur Durchsicht an. Urnen sind innerhalb weniger Tage lieferbar.

Kommen Sie doch einfach einmal unverbindlich zu uns herein.

 
Friedhöfe


Der größte Friedhof in Gießen ist der Neue Friedhof am Rodtberg. Er existiert im Jahr 2003 seit 100 Jahren. Er beheimatet den inzwischen weitgehend renovierten Kapellenkomplex am Eingangsbereich, das Krematorium und den Jüdischen Friedhof mit eigener Trauerhalle.

Weitere Friedhöfe gibt es in den Gießener Stadtteilen Wieseck, Rödgen, Kleinlinden, Allendorf und Lützellinden. Diese Friedhöfe waren früher weitgehend den Bewohnern der jeweiligen Stadtteile vorbehalten. Heutzutage können Sie von der gesamten Gießener Bevölkerung genutzt werden.

Schliesslich gibt es den Alten Friedhof an der Licher Straße / Nahrungsberg. Er beherbergt die Grabstätte von Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1923, erster Nobelpreisträger für Physik) sowie die Gail’sche Gruft, eine beeindruckende Grabanlage. Beerdigungen finden dort seit einiger Zeit nicht mehr statt. Die schöne Fachwerkkapelle auf dem Alten Friedhof kann aber auch heute noch nach Absprache für Trauerfeiern genutzt werden. Bitte sprechen Sie uns an.

Ganz in unserer Nähe befinden sich der im Juni 2008 eröffnete Ruhe-Forst® Vogelsberg/Laubach und der Anfang 2011 eröffnete RuheForst® Marburger Land/Germershausen bei Oberweimar. RuheBiotope® sind Teil des natürlichen Waldes und können bereits zu Lebzeiten ausgewählt werden. Bitte sprechen Sie uns an.

 
Bestattungsarten


Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Erdbestattung (Beerdigung) und Feuerbestattung (Einäscherung/Kremierung). Beide Bestattungsformen stehen gleichberechtigt nebeneinander.

Die Beisetzung kann je nach Religion oder Weltanschauung von unterschiedlichen Bestattungsriten begleitet sein. Sie ist auch an ordnungsrechtliche Voraussetzungen geknüpft.

In Deutschland herrscht Bestattungs- und Friedhofszwang. Dieser ist in den jeweiligen Bundesländern durch Gesetze und Verordnungen festgelegt. Jeder Verstorbene und jede Asche eines Verstorbenen muß auf einem öffentlichen Bestattungsplatz beigesetzt werden, dessen Anlage genehmigt ist. I. d. R. ist dies ein Friedhof - in Gießen und Umgebung gibt es fast ausschließlich kommunale Friedhöfe. Beerdigungen (Erdbestattungen) finden meist in Erdgrabstätten auf einem Friedhof statt. Selten steht eine Gruft oder ein Mausoleum zur Verfügung.


traenkner-sarg-abschiedsraum-DSC_0017


Nach einer Einäscherung steht für die Beisetzung die Asche des Verstorbenen bereit. Die Beisetzung der Urne erfolgt auf einem Friedhof in der Erde (hier gibt es ganz verschiedene Arten von Grabstätten) oder in einem Kolumbarium (Urnenmauer), falls eines vorhanden ist.

Nach einer Feuerbestattung kann die Urne auch der See übergeben werden. Seebeisetzungen dürfen nur an ausgewiesenen Stellen im Meer stattfinden. Informationen dazu erhalten Sie bei uns oder über die Deutsche See-Bestattungsgenossenschaft eG.

Eine weitere Möglichkeit der Urnenbeisetzung bieten FriedWald® oder RuheForst®. Die Asche wird an der Wurzel eines Baumes in einem ausgewiesenen Waldgebiet bestattet. In Hessen existieren mehrere FriedWald® und RuheForst® Gebiete. Ganz in unserer Nähe befindet sich der im Juni 2008 eröffnete RuheForst® Vogelsberg/Laubach und der seit November 2010 bestehende RuheForst® Marburger Land/Germershausen bei Oberweimar.

 


Banner
Banner
Banner
Banner